Mehr zu ‘Grundlagen’

Teil 3: Emotionen

Du kannst Emotionen recht leicht identifizieren, wenn Du dich auf deinen Körper eintunest, das heißt, wenn Du empfängst, was gerade mit deinem Körper geschieht. Wenn Du irgendwo in der Kontraktion bist, in einem inneren „Nein!“, dann nennst Du dies unangenehm oder negativ und oft kannst Du auch eine dazugehörige Emotion finden. Das kann Ärger, Wut, […]

 

Teil 4: Muster

Muster sind eine ausgesprochen spannende Angelegenheit. In der Regel bestehen sie aus folgenden Schritten: Es gibt einen Anlass, einen Anstoß. Es gibt eine Emotion. Es gibt einen Gedankenprozess. Dieser Gedankenprozess  wird davon angestoßen , dass es sich entweder um eine unangenehme Emotion handelt, aus der wir heraus kommen wollen oder um eine angenehme, die wir […]

 

Teil 5: Das reine Bewusstsein

Wenn wir uns die eben genannten Dinge als Inhalt vorstellen, dann gibt es noch das Gefäß in dem diese wahrgenommen werden, so wie der Unterschied zwischen der Teetasse und dem Tee darin. Unterscheidliche Sorten Tee (Erfahrungen) werden eingeschenkt und die Tasse (das Bewusstsein) bleibt die gleiche. Ein anderes Bild dafür ist die Leinwand, auf der […]

 

Was geschieht gerade jetzt?

Diesen Augenblick in der Tiefe mitzubekommen, kann zu einem Tor in die Ewigkeit werden. Es hilft Abstand von deinen Mustern zu entwickeln, die Dich bisher am Nasenring durch dein Leben zerren. Du beginnst dein Wahrnehmen zu entfalten, bis schließlich Raum und Zeit grenzenlos vor dir liegen. Dadurch gewinnst du zunehmend die Fähigkeit, dein L(i)eben zu […]

 

Teil 1: Sinneseindrücke

Wenn Du es genau verfolgst, wirst Du bemerken wie deine Augen einfach Bilder empfangen. Dies geschieht noch bevor Du das vermerkst und benennst, was Du dort empfängst. Du hast zuerst einen Sinneseindruck bekommen. Beginne damit den Unterschied – die Lücke – zu spüren zwischen den Sinneseindrücken und den darauf anspringenden Gedanken und Emotionen. Das gilt […]