Wunder

Es gibt zwei Arten zu Leben:
a) so als ob Alles ein ist, oder
b) als ob es keine gäbe.  (A. Einstein)

Im zweiten Fall bedeutet das, du bekommst die nicht mit oder du verleugnest sie.

So erging es auch diesem Kind:

Das flüsterte “Gott, sprich zu mir!” und eine Lärche sang. Aber das Kind hörte sie nicht.
Das rief “Gott, sprich zu mir!”  und der Donner grollte. Aber das Kind hörte es nicht.
Das flüsterte “Gott, lass mich dich sehen!” und ein Stern funkelte. Aber das Kind sah es nicht.
Das rief “Gott, zeig mir ein Wunder!” und ein Leben wurde geboren. Aber das Kind bemerkte es nicht.
Das Kind schrie: “Gott, berühre mich!” und reichte hinab und berührte das Kind, …

aber das Kind wischte den Schmetterling fort, der sich auf die Schulter gesetzt hatte, und ging fort.

(Ravindra Kumar Karnani )

Wie würdest du auf die Welt schauen, wie in die Welt gehen, wenn für dich Alles ein wäre? Wenn du alle in deinem Alltag wahrnimmst. Probiere es mal eine Minute, eine Stunde und einen Tag. Schreibe eine kleine Liste….

Dann erst entscheide, wie du leben möchtest.